SHILOH ALIAS DAILUAINE ALL IN ONE

Shiloh ist natürlich – wie alle meine Hunde – etwas ganz Besonderes. Nur diesmal stimmt es noch mehr als sonst.

Shiloh heißt offiziell Dailuaine All In One. Und der Name erklärt genau ihre Besonderheit. Meine Zucht basiert auf zwei englischen Stammlinien, beide aus hochdekorierten und renommierten traditionsreichen Kennels. Da ist auf der einen Seite die AMIRENE-Linie von Margaret Woods und auf der anderen Seite die TREWATER-Linie von Jane Clark. Und in Shiloh laufen beide Linien ineinander. Shiloh’s Mutter – Dailuaine Jewel In The Crown – ist aus der Amirene-Linie, Shiloh’s Vater – TREWATER RIVER – ein Trewater. Deshalb: All in One.

Hier der edle Stammbaum von Shiloh -für die Experten zum Zungeschnalzen und für die Laien zum Rotlesen, das sind die Champions.

Shiloh's Eltern

Am 20. April 2013 wurde sie geboren. Und? Ist das aus ihr geworden, was ich mir versprochen habe? Eindeutig ja! Shiloh ist eine Schönheit und vom Wesen her so, wie ein Golden sein sollte. Aber Ihr müsst Euch dabei nicht auf meine – mit Sicherheit leicht subjektive Meinung – verlassen. Hier zwei Zitate über Shiloh:

Die Wesensrichterin hat beim Wesenstest über sie geschrieben:

„Die Hündin strahlte beim Erkunden des Platzes und im Laufen mit der Meute ganz viel Lebensfreude und Sicherheit aus. Aufdringlichen Rüden begegnete sie souverän. Die optischen und akkustischen Angebote fanden ihr Interesse. Die jagdlichen Eigenschaften waren ausgeprägt bis passioniert. Menschen gegenüber zeigt sie sich sehr verschmust. Bei beiden Schüssen zunächst abwartend, dann wurden beide Dummies apportiert. Die Hündin ist schußfest.“

Eine Zuchtschaurichterin schrieb über sie:

„Hündin von vorzüglichem Typ, vorzügliche Proportionen, sehr schöner Kopf. Halslänge sehr gut, vorzügliche Winkelungen, Rückenlinie und Rutenansatz. Sehr gutes Fell, vorzügliches Gangwerk.“

Shiloh ist auch ein Opfer unseres bösen Nachbarn und des Bauamts, sie hat ein neues Zuhause, aber ich habe die Zuchtrechte behalten. Ist ja wohl klar, dass ich mit so einem Hund züchten muss – pardon, das hat uns ja das Bauamt verboten – also, dass so ein Hund mal einen oder auch zwei oder …. Würfe haben wird. Ihre Gesundheitsergebnisse sind jedenfalls top: HD B1/B1 ; ED 0/0 : Augen frei, Formwert vorzüglich ; keine Auflagen. Einen Wurf hat sie auch schon gehabt, den II-Wurf, natürlich mit den schönsten und besten Welpen aller Galaxien. (Das könnt Ihr unter „Zuchthistorie“ selbst nachgucken.)

Und noch eins – Shiloh war mit uns im Sommer 2018 in Schottland, um das 150-jährige Jubiläum der Goldies zu feiern. Zu diesem Anlass gab es auch eine Championship-Show dort. Und meine Shiloh hat in der Limit-Klasse den zweiten Platz gemacht und dafür ist sie lebenslang für CRUFTS qualifiziert – für die, die das nicht kennen, das ist die größte und schwerste Hundeausstellung der Welt, das Wimbledon unter den Hundeausstellungen. Meine Brust ist für einige Zeit von B auf DD geschwollen, so stolz bin ich auf sie.

Genug geschwätzt – hier kommt Shiloh: